Sonntag, 26. April 2015

Alles kaputt und Alles neu

Hallo Ihr Lieben,

na... habt Ihr mich schon vermisst?
Ich denke nein, denn der Router für Telefon und Internet hat erst am Donnerstag
seinen Geist aufgegeben. Der nette Mann von der Technik Hotline hat dann am Freitag
einen Neuen verschickt, der zum Glück dann Gestern angekommen ist,
was uns aber ohne die Hilfe eines besten Freundes Nichts genutzt hätte.
Noch Mal DANKE Sunny!



Jetzt sind wir also wieder online und so kann ich Euch endlich zeigen,
was den besten Ehemann von Allen und mich in der Osterwoche beschäftigt hat.

Wir wohnen ja in einem kleinen, über 100 Jahre alten Hexenreihenhäuschen
und haben zwar keinen Garten, aber einen kleinen Hof.
Leider ist unsere liebe Nachbarin zur Linken vor 10 Jahren verstorben
und seitdem verfallen Ihr Haus und Garten zusehends.
Zwar haben wir uns bemüht das herüberwuchernde Unkraut in Schach zu halten,
aber das war regelrecht ein Kampf gegen Windmühlen.



Hier könnt Ihr sehen, wie das Unkraut und die damit zusammenhängende Feuchtigkeit
die Mauer angegriffen haben.



Wir haben uns also daran gemacht es zumindest zu versuchen unsere Seite der Mauer
und danach auch den Rest des Hofes wieder auf Vordermann zu bringen.
Das Regenrohr, das quer über die ganze Mauer verlief wurde abmontiert,
die Mauer zum Verputzen vorbereitet. Dann wurde verputzt.



Diese neugierige Nachbarin hat uns dabei genau beobachtet!



Zum Glück war uns der Wettergott wohl gesonnen und so konnten wir
in Ruhe und ohne einen Tropfen Regen den neuen Wassertank,
der 300 Liter fasst, installieren...



... und, wie man im Hintergrund sehen kann, verkleiden.
Inzwischen war es Frühling geworden!



In allen Töpfen kamen kleine Farbkleckse zum Vorschein...



... und auch die Forsythie blühte in Ihrem strahlenden Gelb.
Ihr glaubt ich lenke ab? OK.
Hier also nochmal der Reihe nach:



Vorher



Mittendrin



Nachher
Die linke Mauer, war endlich fertig!
Sie wurde verputzt, mit Tiefengrund behandelt und 2x gestrichen.



Während der beste Ehemann von Allen anschließend die Rückfront
des Hexenhäuschens strich,...



... kümmerte ich mich um ein frisches Weiß für unseren kleinen Schuppen,
der eine Art Kellerersatz darstellt.



Dann endlich war auch die rechte Mauer an der Reihe.
Wer jetzt glaubt, wir hätten 8 Arme wie ein Krake, den kann ich beruhigen.
Die Osterwoche hat für all das nicht ausgereicht.
Zum Glück blieb es auch am darauf folgenden Wochenende trocken.



Jetzt konnte der neue Grill positioniert werden.
(Vorher gab es einen gemauerten Grill vor der linken Wand,
der der "Mauersanierung" zum Opfer fiel).
Auf dem Vorher Foto sieht man noch seine Steine nach dem Abriss.



Mit Sonnenbrille (meine Güte kann weiß grell sein) bewaffnet,
wurde dann zum allersten Mal im frischen Hof zu Abend gegessen.
Was für ein Glücksgefühl! Man hatte es geschafft!



Dieses Foto von den ersten Apfelbaumblüten habe ich...



... genau wie Dieses am Freitag gemacht.
Die Kissen sind leider nicht selbst genäht, auch meine Tage haben nur 24 Stunden,
aber zum Glück bieten die Weiten des www ja eine Menge schöne Dinge ;-).

So... Ihr habt es geschafft!
Jetzt wisst Ihr, wie ich so in meinem Osterurlaub "entspannt" habe.
Keine Sorge, mein Blog wird nicht zum Wohnblog. Das können Andere viel besser.
Ich wollte nur meine Freude mit Euch teilen und weiß jetzt auch,
warum es in der Werbung einer Baumarktkette "YippiejajaYippieYippieYeah!" heißt :-).


Viele Grüße von Eurer
in diesem Sommer wohl ein Bisschen weniger kreativen
Ines

Kommentare:

  1. Eine hübsche kleine Oase habt ihr euch geschaffen. Gefällt mir.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so schön geworden. Ein herrlicher Platz zum entspannen und wohlfühlen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Wie schick!! Euer Yippiehjajayippiehyippiehyay höre ich bis nach Bonn :-). Sieht echt gemütlich aus bei Euch!

    Einen schönen Restsonntag wünsche ich Dir!

    Viele Grüße,

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, so... bis nach Bonn :-D!

      GLG Ines♥

      Löschen
  4. Liebe Ines,
    ab und zu ein paar Wohnblog-Berichte finde ich natürlich super!
    Nach den ganzen Mühen erstrahlt eurer Innenhof nun aber in Weiß. Das sieht richtig toll aus, besonders gut gefällt mir auch eurer "Sofa".
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich werde meiner Queen of DIY und Wohnblog doch keine Konkurrenz machen :-)! Nein, nein, das überlasse ich wirklich lieber Dir und verwirre Dich hier lieber noch ein Bisschen mit dem Scrapbooking- Fachchinesisch ;-).

      GLG Ines♥

      Löschen
  5. Hat sich doch echt gelohnt - sieht super aus. Macht ja auch Spaß, im Sommer in so einem schönen Hof kreativ zu sein.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Petra! Ja jetzt hoffen wir mal, dass wir auch einen schönen Sommer kriegen.

      GLG Ines♥

      Löschen
  6. Your flowers and yard look lovely, I'm on my iPad and it didn't translate but you pics are gorgeous! x

    AntwortenLöschen
  7. Ines der Hof wie du ihn benennst ist ja so toll geworden, die weissen Wände und diese super Garnitur laden zum Faulenzen ein, ihr habt das ganz toll hinbekommen- zu Hause soll es ja gemütlich sein-eine Wohlfühloase. LG Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von Dir Gerlinde!
      Ja mit der Wohlfühloase hast Du wirklich recht.

      GLG Ines♥

      Löschen
  8. Na das nenne ich mal eine Veränderung, sehr schön ist alles geworden.

    Liebe Grüße
    von Anke,
    die auf weitere Genießer-Fotos hofft ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie lieb Anke!
      JA, sobald es wieder Genießerwetter gibt, zeige ich Fotos.

      GLG Ines♥

      Löschen
  9. Das war richtig viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt! Der kleine Hof strahlt ja richtig! ;) Schön! Hier kann man den Sommer geniessen :D
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Dani! Ja, man kann den Sommer in unserer kleinen Oase genießen. Hoffen wir, dass es auch ein schöner Sommer wird!

      GLG Ines♥

      Löschen
  10. Wow, Ines, das ist ja so superschön geworden und hat gegenüber einem Garten wirklich Vorteile. Kein Rasenmähen, Unkraut nur in Töpfen ausziehen, du kannst einmal fegen und alles ist picobello. Ich wünsche euch viele schöne Relaxtage in eurer wunderbaren Oase.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So schön von Dir zu lesen Stine!
      Ich liebe Deine Sicht der Dinge und ja Fegen und fertig ;-)!

      GLG Ines♥

      Löschen