Dienstag, 16. Dezember 2014

8 Pfoten zum glücklich sein

Ihr Lieben,

Heute möchte ich Euch eine Geschichte erzählen.
Es ist eine wahre Geschichte und Sie passt perfekt zur Weihnachtszeit, wie ich finde.

Unsere Freunde haben hinter Ihrem Haus einen schönen Garten,
den Sie im Sommer ausgiebig nutzen. Und nicht nur Sie,
denn dem Kater vom Nachbarn gefiel Ihr Garten auch sehr
und er kam Sie jeden Tag besuchen.
Die Beiden liebten Findus und er gehörte einfach zu Ihrem Leben dazu.
Als Findus verstarb, war der Garten nicht mehr der Selbe.
Eine Woche lang saßen Sie nicht mehr Draußen, weil Sie es nicht ertragen konnten
und immer das Gefühl hatten, dass der Kater doch jeden Moment zu Ihnen herüber kommen müßte.
Der Garten blieb leer, aber Sie gewöhnten sich langsam daran.
Nach einer Weile, es war an Halloween, tauchte dann ein fremder Kater auf.
Er war verletzt und brauchte Hilfe und so fuhren Sie zum Tierarzt
und gaben dem offensichtlich heimatlosen Tier ein Zuhause.
Weil der Kater an Halloween in Ihr Leben getreten war nannten Sie Ihn Weenie.
Leider war das Glück mit Weenie nur von kurzer Dauer und er starb ganz plötzlich.
Auch der Tierarzt hatte Ihm nicht mehr helfen können.

Zur gleichen Zeit laß ich bei Janna, das Ihr geliebter Sindri Hund gestorben war.
Janna ging ins Tierheim und kam mit Monti nach Hause.
Das ist die gekürzte Version, Ihren bewegenden Blogpost dazu könnt Ihr hier lesen.

Ich schickte unseren Freunden eine Nachricht, ob es nicht eine gute Idee wäre
ins Tierheim zu fahren, um einer Katze ein neues Zuhause zu geben.
Mit diesem Gedanken hatten Sie auch schon gespielt und taten es.
Zurück kamen Sie nicht mit 4 Pfoten, sondern gleich mit 8!

Darf ich vorstellen:



Mickey



und Smithy.

Die alte Dame, denen Mickey und Smithy gehörten, war vor zwei Monaten
ins Pflegeheim gekommen und deshalb waren die Beiden im Tierheim gelandet.

Samstag waren wir nun zum ersten Mal seit Langem bei unseren Freunden
und es ist doch so üblich, dass man neuen Familienmitgliedern ein Geschenk mitbringt.
Ich kaufte eine grüne "Klangkugel", denn Grün/Schwarz sind die Farben des Lieblingsfußballvereins unserer Freunde ;-).
Die Kugel habe ich leider nicht fotografiert, dafür die Geschenkverpackung.









Meine Verpackung kam bei den Katzeneltern sehr gut an.
Denen war meine Farbwahl sofort aufgefallen :-).
Mickey und Smithy zeigten kein Interesse für das Geschenk,
aber vielleicht wollen Sie es auch nur unbeobachtet ausprobieren...


Tierische Grüße und ein zufriedenes Miau
Eure Ines

Kommentare:

  1. eine süsse geschichte!!!
    lg anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Anita, und genau so passiert.

      GLG Ines♥

      Löschen
  2. Liebe Ines,
    ich habe die Geschichte mit Freue gelesen. Da ich selber Katzenfan (und Dosenöffner) bin, wüsste ich gerne woher Du diese Pfodenabdruckstanze hast, oder ist das etwa Handarbeit???
    Herzliche Grüße, Anne-Katrin (aks-stempelwerk)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne-Katrin,

      Danke für Deinen Kommentar und Tippfehler sind doch total egal ;-).
      der Pfotenstanzer ist ein kleiner No Name Hebelstanzer. Mehr kann ich Dir dazu leider nicht sagen. Ich weiß auch nicht mehr wo ich Ihn gekauft habe.

      GLG Ines♥

      Löschen
  3. PS: Entschuldige die Tippfehler und fehlenden Buchstaben, die ich jetzt erst sehe... Bin wohl noch halb am Schlafen...

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Geschichte, die echt zu Herzen geht.Unsere Mietze ist ja ebenfalls eine Tierheimkatz. Und: Ich liebe den Spruch! Ganz bestimmt werden sie die "Beute" heimlich ausprobieren. It s a cat thing, you know?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Geschichte gefällt.
      Den Spruch habe ich mal wo gelesen und mir den Stempel bei Flamingo-Art machen lassen :-).

      GLG Ines♥

      Löschen
    2. Meine Hochachtung! und auch die unserer Mietze XXX

      Löschen

  5. Ach das ist aber ne schöne Storry. Ich habe auch acht Pfoten zu Hause und würde sie auch nicht mehr hergeben.
    Dein Tütchen ist schön :0)
    LG Kristin

    AntwortenLöschen