Sonntag, 6. November 2016

Mir geht ein Licht auf...

... oder 2, oder 3, oder 4 ...

Hallo Ihr Lieben,
auf der Creativa fiel mir ein Set Wassertransferbögen in die Hände.
Ich hatte davon noch Nichts gehört und hab es einfach mal mitgenommen,
weil mir die Motive so gut gefielen und ich neugierig war.



So sehen die Bögen aus.
Was man auf dem weißen Papierträger aber nicht sehen kann,
sind die weißen Motive. Dazu später mehr.



Benötigt werden lediglich eine Schere, ein Pinsel und eine Schale mit Wasser.
Die Transfermotive sollen auf Holz, Glas etc. haften.



Laut Anleitung legt man das ausgeschnittene Motiv für 5 Sekunden ins Wasser.
Ich finde ein paar Sekunden mehr schaden nicht.



Dann legt man das Motiv auf den Gegenstand, den man damit verzieren möchte
und zieht vorsichtig den Papierträger unter der sehr dünnen Folie weg.



Anschließend kann man das Motiv mit einem Pinsel glattstreichen.
Das ist auf jeden Fall zu empfehlen.

So einfach geht das!
Und nachdem mir das Probeglas schon so gut gefallen hat,
ging es an die Weihnachtsgeschenke ;-).



Hier mal zunächst ohne brennende Kerzen.
Da sind die Motive besser zu erkennen, denke ich.



Ich habe silbernen Dekosand eingefüllt und konnte mich nicht entscheiden,
ob mir das grüne Teelicht, oder die rote, nach Cranberry duftende,
Kerze besser in den Gläsern gefällt.



Jetzt sieht man auch die weißen Motivelemente gut.



Mein Favorit ist Dieses hier, ...



... aber machen die Sterne nicht einen schönen Schatten?

Ihr merkt schon, ich bin ziemlich begeistert
und kann die Wassertransfers als schnelle Deko- und Geschenkidee wirklich empfehlen.

Jetzt sehe ich gerade, dass Viva Decor Sie wohl schon 2014 rausgebracht hat.
Also kann ich Euch wohl Nichts wirklich Neues zeigen.
Aber kanntet Ihr diese Technik schon?


Viele Grüße von Eurer
Kerzenschein liebenden
Ines

Kommentare:

  1. Tattoos für Teelichter? Für mich sind sie neu. KLASSE sehen die aus. Vor allem das Rote gefällt mir gut :))) XXXX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Tattoos könnte man es schon nennen, oder RubOns, oder Sticker vielleicht.
      Freut mich, dass ich Dir was Neues zeigen konnte und es Dir gefällt.

      GLG Ines♥

      Löschen
  2. Liebe Ines,
    so kannte ich das noch nicht... erinnernt wirklich an die Tattoos, die auch meine Tochter gerne benutzt. Die Motive sind aber auch extrem schön! Die Lichter gefallen mir auf jeden Fall sehr gut!
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel Lob von meiner Queen of DIY! Vielen Dank!

      GLG und schönen Sonntag
      Ines♥

      Löschen
  3. ..tolle Idee, liebe Ines und super wie
    du die sie verwendet hast...sehr gelungen!
    Ganz liebe Grüße...Heike

    AntwortenLöschen
  4. Dear Ines,
    good that you took them home. Such a neat thing and love what you did with them.
    Hugs,
    Karen B. ~ Todolwen

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön, Ines! Ich kannte die Dinger bis heute auch nicht.
    lg
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir die Lichter gefallen Kati!

      GLG Ines♥

      Löschen
  6. Sieht schön aus und hat schon einen feinen Hauch von Vorweihnachtszeit.
    Habe ich bisher auch noch nicht gesehen.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht. Weihnachten kommt jetzt mit großen Schritten und da schaden ein paar kleine vorbereitete Geschenke nicht.

      GLG Ines♥

      Löschen
  7. Oh wie schön, besonders die Gläser mit den Sternen Gefallen mir sehr.Hat ja sehr gut geklappt. Kannte ich so auch noch nicht.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da bin ich aber doch froh, dass ich Euch nicht mit den Gläsern gelangweilt habe und das für alle ein alter Hut ist.
      Danke Dir Carola!

      GLG Ines♥

      Löschen
  8. Sehr schön! Auf diese Weise lassen sich sehr feine Motive sauber übertragen. Die Technik ist allerdings asbach; in meiner Kindheit haben wir mit solchen "Wasserbildchen" unsere Arme verziert. *gg* Aber alles Gute kommt ja bekanntlich wieder. Wie haltbar sind denn diese Wassertransfers?
    lg Irmgard

    AntwortenLöschen