Samstag, 16. April 2011

Wenn ein Tag schon so anfängt...

... kann er nur noch besser werden.

Aber am Besten erzähle ich die Geschichte mal von Anfang an.

Alles began damit, dass meine Freundin Beate am Mittwoch Abend anruft und unser Wochenende wegen einer schlimmen Grippe samt Fieber absagt.
Böse Zugen haben sofort behauptet ich hätte Ihr was Schlimmes gewünscht, um nach Zeist zur Art Specially fahren zu können,
aber Beate, wenn Du das liest, glaub' mir, soetwas würde ich niemals tun!

Ok, es gab also ein weinendes -
(von hier aus nochmal gute Besserung) und
ein lachendes (ich fahre nach Zeist) Auge.

Und dann wollte irgend eine höhere Macht mir den schönen Tag anscheinend nicht gönnen. Aber der Reihe nach...

Gestern habe ich das Navi im Auto gebraucht. Von Düsseldorf nach der Arbeit nach Krefeld, dann weiter nach Viersen, dann nach Hause.
Ich stelle den Wagen ab und ziehe den Navi-Stecker aus dem Zigarettenanzünder und... halte drei Teile in meinen Händen und oh Schreck, ein Teil steckt immer noch fest.
Jetzt nur nicht ärgern. Ich habe noch ein Ersatzkabel, also Alles wird gut.
Selbst ist die Frau und mit Zange und Schraubendreher hole ich das stecken gebliebene Teil aus dem Anzünder.
Alles ist prima! Ich fahre Morgen nach Zeist!


Heute Morgen kurz vor halb 8:
Ich steige gut gelaunt und voller Vorfreude in mein Auto.
Erst mal zum Bäcker. Für eine so lange Fahrt nehme ich gerne ein Rosinenstütchen mit. Leider gab es Keines. Egal.
Ich kaufe eine Brezel, wieder rein ins Auto und das Navi an.
Kabel in den Anzünder... Fehlanzeige!
Der Anzünder ist tot. Was nun?
Ich fahre zur Autowerkstatt meines Vertrauens, weil ich weiß,
dass dort sogar Samstags gearbeitet wird... Alles noch dunkel.

Was nun? 7.45 Uhr:
"Sei nicht dumm und nimm das Auto des besten Ehemannes von Allen"
denke ich mir, und nachdem ich zuhause den passenden Autoschlüssel
geholt-, und die Taschen aus meinem Auto in seines verfrachtet habe,
kann es los gehen. Dachte ich...
Leider ist der Tank nicht ganz voll und für 4 Stunden Fahrt,
wer weiß ob der Sprit reicht.
Gut... fahr' ich eben noch kurz zur Tankstelle.
Der Tank ist voll, ich bezahle, will wieder starten... kein Zündfunke.
Ich probiere es 5 Mal und gebe auf.
Wieder rein in die Tankstelle und den Tankwart geholt.
Beim ersten Schlüsselumdrehen ist der Motor da.
WAS HABE ICH EIGENTLICH VERBROCHEN???
Ich bedanke mich und fahre... erst mal zurück zu meinem Auto, denn die Sonnenbrille ist beim Autowechsel nicht mitgekommen und bei meinen lichtempfindlichen Augen wirklich wichtig.

Es ist 8.05 Uhr als ich endlich Richtung Zeist fahre und hoffe dort auch gut anzukommen, nachdem was bisher schon Alles passiert ist.

9.57 Uhr: Ich biege auf den Parkplatz ein. JA, JA, JA!!!!
Ich bin da und sogar noch pünktlich zur Öffnung.

Was jetzt folgte, waren 6 Stunden wilden Shoppens im 7ten Stempelhimmel.
Und wer bis hierher gelesen hat wird nun mit ein paar Impressionen belohnt.
















Mitten in einer sehr schönen Parkanlage liegt die Sporthalle,
in der jedes Jahr im April der Art Specially Event stattfindet.

















Von der Empore aus habe ich diese beiden Fotos gemacht.
Ich denke so bekommt Ihr einen Eindruck, wie groß der Event ist.


















Hier nur ein paar Fotos von den vielen tollen Mustern,
die es zu sehen gab.
Ich war wieder einmal sehr beeindruckt und würde am Liebsten
Alles mal selbst ausprobieren.
















Getroffen habe ich in Zeist übrigens Beate, Claudia und hier mit mir zu sehen, Judith (vom Stempelstammtisch aus Duisburg). Leider habe ich es verpasst von uns Allen zusammen ein Bild zu machen.















Zu guter letzt habe ich noch am Workshop einer sehr lustigen Amerikanerin teilgenommen, die versucht hat, sich der Umgebung anzupassen :-)

Puh... das soll mal mein Bericht gewesen sein.
Das ich gut zurück gekommen bin brauche ich wohl nicht erwähnen, sonst hätte es ja keinen Bericht gegeben ;-)

Morgen zeige ich Euch gerne noch die erworbenen Schätze, die Ausbeute von "Pandoras Box" und die ATCs, die ich ertauscht habe.


Erschöpfte, aber glückliche Grüße von Eurer sehr müden
Ines

Kommentare:

  1. Ahhh, kein Flohmarkt diesmal - aber du hattest trotzdem viel Spaß heute, nicht war?! Bin auf deine Schätze gespannt!

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn - ein toller Bericht -Du könntest auch Glück heißen ;-D aber das gleiche wäre garantiert auch mir passiert!!! Ich hab da ein Händchen für!
    LG Conny und viel Spaß mit den tollen Errungenschaften!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da hat es ja einige "Widrigkeiten" gegeben, bist Du zum guten Schluss dann doch noch die Messe erreicht hast. Toller bericht!
    Viele Grüße von Susann aus Frankfurt

    AntwortenLöschen